Lenny & Larry’s Complete Cookies – Snickerdoodle (vegan)

Ich liebe die Complete Cookies von Lenny & Larry und ich denke, damit bin ich wohl nicht die Einzige!

So viele Sorten wie nun auf dem Markt die Runde machen, ist für sicher jeden was dabei und sind wir mal ehrlich, Kekse sind perfekt für kalte Winterabende vor dem Fernseher (also auch perfekt für die kommende Zeit – die Temperaturen sollen ja angeblich nächste Woche in den Keller schlittern!), aber auch für einen Snack im Freibad!

Obwohl wahrscheinlich kein Rezept der Welt an das Original herankommt, kann man es ja mal versuchen! (Copycat) Und auch wenn sie nicht perfekt oder gar rund sind, schmecken soll’s!

IMG_3983

Zutaten

  • 3 Esslöffel Dinkelmehl (alternativ Kokosnussmehl)
  • 1 scoop (veganes) Vanille Proteinpulver
  • 2 Esslöffel Nussmus*
  • 1 Esslöffel Flüssiges Süßungsmittel (zB. Ahornsyrup)
  • 2 Esslöffel Flüssigkeit nach Wahl (zB. Milch, Wasser)
  • Zimt (bei mir persönlich ist das sehr viel, haha)

*So viele Nussmus‘, wie es auf dem Markt mittlerweile gibt, ist es nicht einfach, das richtige für ein Rezept zu finden. Für Lenny and Larry’s Cookies eignet sich vor allem ein Cashewmus, weil es keinen starken Eigengeschmack besitzt und den anderen Komponenten genug Raum lässt! Allerdings kannst du auch gerne, zum Beispiel, Mandel- oder Erdnussmus testen, und je nach Mus einen anderen Keks-Genuss erleben!:)

Zubereitung

  1. Heize den Ofen auf 180 Grad vor und bedecke dein Backblech mit Backpapier.
  2. Hole dir eine kleine Rührschüssel, in der du die trockenen Zutaten gibst und gut vermischst. Dann fügst du das Nussmus und das flüssige Süßungsmittel hinzu und verrührst das Ganze bis eine recht krümelige Konsistenz entstanden ist.
  3. Mit einem Esslöffel gibst du zu guter Letzt die Flüssigkeit nach Wahl, es sollte ein dicker Teig entstehen (der meiner Meinung nach ein bisschen wie Knete aussieht). Falls zwei Löffel nicht reichen, füge mehr hinzu (oder bei Bedarf nur einen alleine).
  4. Jetzt formst du aus dem Teig zwei Bälle und drückst diese auf dem Backpapier flach (Kleiner Tipp: Meine sind etwas zu flach geworden, der Teig wird beim Backen nicht dicker!). Vergiss nicht das Topping – eine Prise Zimt und Zucker.
  5. Gebacken werden die Kekse für etwa 8-10 Minuten, solange, bis die Kekse gut durch und trotzdem noch weich aussehen:)
  6. Lass die Kekse ganz auskühlen & dann genieß sie

IMG_3980

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s